St. Johannes Messdienerleitung unterstützen Fransikanerinnen

Das Messdienerleiter-Team der St. Johannes-Gemeinde hat sich spontan entschlossen, die Franziskanerinnen Salzkotten bei ihrem Engagement für Kriegsflüchtlinge zu unterstützen.

Die Franziskanerinnen haben eine Kommunität in Caransebes/Rumänien. Die dortigen Schwestern transportieren in einem VW-Bus Medikamente, Erste-Hilfe-Taschen, Schlafsäcke, Decken, Hygieneartikel, Lebensmittel, Getränke, Kleidung und Babynahrung zur ersten Versorgung der Flüchtlinge an die Grenze und darüber hinaus für Menschen in der Ukraine. Koordiniert war diese Hilfe mit Patres der Ordensgemeinschaft der Kapuziner, die an der rumänisch-ukrainischen Grenze leben. Mehr als 300 Geflüchtete lebten zwischenzeitlich im Haus der Patres.
Die Leiterinnen und Leiter der Messdiener von St. Johannes unterstützen diese Hilfe, indem sie beim Sälzerfest Kartoffelwaffeln backen und verkaufen. Den Erlös stellen sie den Franziskanerinnen zur Verfügung. Der Stand der Messdiener befindet sich auf der Langen Straße.

Letzte Änderung am Donnerstag, 07 April 2022 14:42