Pastoralverbund

„Mit Gott in der Welt …“ Erzbistum Paderborn lädt zur 14. Kinderwallfahrt ein

Weitere Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums im Mutterhaus

Spirituelle Pilgerwanderung am Möhnesee – „Du stellst meine Füße auf weiten Raum…“ (Ps 31,9)

20.08.2022 – 9.45 bis ca. 17.00 Uhr

Manchmal nehmen uns die Dinge des Alltags so sehr in Beschlag, dass wenig Raum bleibt zum Atmen.

Angebot vom Geistlichen Zentrum Franziskus im Mutterhaus

Ferienangebote für Kinder

ab 6 Jahre mit ihren Eltern, Großeltern oder Paten an drei Nachmittagen im Juli  im Geistlichen Zentrum Franziskus zu unterschiedlichen Themen:

Montag, 4. Juli

Upcycling und Recycling sind Wörter, die in aller Munde sind. Wir werden aus altem Papier neues herstellen und durch Blüten und Blätter daraus kleine Kunstwerke entstehen lassen. Durch die Herstellung von Saatbomben und Saatpapier wird für neue Blüten gesorgt. Denn pfleglich mit der Natur und den Rohstoffen umzugehen, war auch dem heiligen Franziskus ein Anliegen.

Montag, 11. Juli

Der Sommer ist da, mit ihm steigt auch der Durst der Vögel und Insekten. Aus einfachen Materialien und „Abfall“ werden wir Vogeltränken basteln, die ein Hingucker sind. Durch die Herstellung von Saatbomben und Saatpapier wird für Nahrungspflanzen gesorgt.

Donnerstag, 21. Juli

Das Fest des Heiligen Liborius naht. Wer war der Bischof aus dem 4. Jahrhundert? Kennst du seinen besten Freund? Und wie wird das Liborifest seit dem Jahr 836 in Salzkotten und Paderborn gefeiert? An diesem Nachmittag holen wir Libori genussvoll nach Salzkotten.

Um einen Kostenbeitrag von 5€ je Kind und Termin wird gebeten. Anmeldung bis jeweils 5 Tage vor der Veranstaltung unter Tel. (0 52 58) 988-637 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: L. Pentilescu

Im Pfingstgottesdienst neue Begräbnisleiter vorgestellt

Bei herrlichem Wetter feierten viele Christen aus Salzkotten am Pfingstmontag eine hl. Messe an der Liboriuskapelle.  

Zwei neue Beerdigungsbeauftragte wurden dabei vorgestellt: Frau Marlies Sandbothe aus Holsen und Frau Heidemarie Hellwig aus Niederntudorf. Beide haben in der Bildungsstätte Elkeringhausen eine gute Ausbildung für diese wichtige Aufgabe erhalten und sind vom Erzbischof nun beauftragt, katholische Begräbnisse zu leiten. Damit sind im Pastoralverbund Salzkotten sechs Frauen und Männer in Zusammenarbeit mit den Priestern für die Begleitung von Trauernden und für die verschiedenen Formen des katholischen Begräbnisses da.  

Die hl. Messe wurde vom Kirchenmusiker Thomas Rieff und dem Musikverein Upsprunge gestaltet. Ein gemütliches Beisammensein mit Blasmusik und Getränken schloss sich an.  

Foto: v. l. Annette Breische, Markus Kamin, Klaus Harnischmacher, Marlies Sandbothe, Pfr. Martin Beisler, Heidemarie Hellwig, Nadine Grewe

KiTa Wallfahrt

Maria ist Vorbild für Eltern heute

Katholische Kitas feiern moderne und harmonische Wallfahrt zum Brünneken / 100 Teilnehmer nach Corona

 

Aus einem großen Korb zauberte Jacqueline Becklaß allerlei Zutaten für eine glückliche Familie hervor. Ein Kochlöffel stand für gemeinsames Kochen und Essen, das Pflastermäppchen für die Sorge bei Verletzungen, ein Kissen dafür, dass man mit den Eltern kuscheln kann und das Buch symbolisierte die abendlichen Vorlesegeschichten. All das erlebten Kinder bei ihren Eltern genau so, wie auch Jesus das mit seiner Mutter Maria erlebt habe. Auch sie habe für ihn gekocht, sich gesorgt, gekuschelt und sicher auch Geschichten erzählt, zog Becklaß Parallelen zwischen den Familien heute und zu Jesu Zeit. So spannte sie das Band bei der Familienwallfahrt der fünf katholischen Kitas im Pastoralverbund Salzkotten, das sich von der Muttergottes in Verne zur Neubelebung der Wallfahrtstradition der Kitas spann.

Nach zwei Jahren Corona-Pause hatten die Kitas wieder zur Wallfahrt eingeladen und rund 100 Teilnehmer waren in die St. Bartholomäus Kirche gekommen.