Einladung zur ök. Bibelwoche

Herzliche Einladung zur ök. Bibelwoche in Salzkotten!

s. Anlage

Konzert

Achtung Klassik! heißt es am 1. Adventssonntag, denn dann findet am 27.11.2016 um 18:00 Uhr in der Kirche St. Marien (Salzkotten Upsprunger Straße) ein klassisches Konzert statt, für das die Chorgemeinschaft Verlar zusammen mit dem Chor "TonArt Brenken" schon lange probt. Besonders für Salzkotten ist, dass das "Akkordeon-Orchester Schlangen" dieses Konzert mitgestaltet.

Wallfahrt des Pastoralverbundes nach Verne

Zu einer schönen Tradition am Fest Mariä Geburt hat sich die Wallfahrt der elf Kirchengemeinden des Pastoralverbundes Salzkotten nach Verne entwickelt.

So sind Jung und Alt herzlich eingeladen zur Eucharistiefeier am 8. September 2016 um 19:30 Uhr am Brünneken. Es schließt sich eine Lichterprozession zur Pfarr- und Wallfahrtskirche in Verne an. Dort endet die Feier am Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Verne.

[Update 30.08.16] Einführung Vikar Klashörster

Zur Freude des Pastoralteams und vieler Gemeindemitglieder wurde für unseren Pastoralverbund noch einmal ein Vikar ernannt. Herr Manuel Klashörster ist formal zum Vikar an St. Johannes Enthauptung, Salzkotten bestellt. Dazu kommt die Beauftragung zur Mitarbeit im Pastoralverbund Salzkotten.

Wallfahrt zur Hl. Pforte im Paderborner Dom

Herzliche Einladung zur Wallfahrt zur Hl. Pforte im Paderborner Dom. S. Anlage.

Himmel trifft Erde

Himmel trifft Erde – Erde trifft Himmel

Pastoralverbund Salzkotten beteiligt Gruppierungen und Vereine an der Erarbeitung des Pastoralkonzeptes

Viele Pfarrgemeinderäte, Caritaskonferenzen, Frauengemeinschaften, Kirchenvorstände, Schützenbruderschaften, Kindertagesstätten, das Pastoralteam und weitere katholische Gremien und Gruppierungen reflektierten ihre Aktivitäten unter dem Motto: Wenn Himmel und Erde aufeinandertreffen, dann…

Hettwich vom Himmelsberg zu Besuch in Salzkotten

Plaudertasche aus dem Sauerland am 23. September zu Besuch in Salzkotten

Vorverkauf der Eintrittskarten beginnt zum Hederauenfest

Am Freitag, 23. September 2016, erwartet der kfd-Bezirk Salzkotten in der Schützenstube der Sälzerhalle die Kabarettistin und Theaterpädagogin Anja Geuecke, alias Hettwich vom Himmelsberg, zum Jubiläumskabarett, als zweitem Teil seiner Feierlichkeiten zum 60jährigen Jubiläum. Um 19.30 Uhr startet die Plaudertasche aus dem Sauerland mit ihrem aktuellen Programm „Schönheit ist eine Frage der Beleuchtung“. Man kann sich lebhaft vorstellen, wie die Mutter dreier Kinder und praktizierende Katholikin in ihrer Paraderolle der „Hettwich“ mit roter Mütze und Fliegenbrille alles Schöne, aber auch die weniger schönen Dinge aus Politik und Kirche, die eher im Dunkeln bleiben sollen, gekonnt ins Licht zu setzen vermag. Sicherlich bekommt dabei ihr „Sichfried“ genauso sein Fett weg, wie sie mit spitzer Zunge der kirchlichen und weltlichen Obrigkeit den Spiegel vorzuhalten vermag. Auch mancher lokale Bezug wird da nicht fehlen. Karten gibt es für 12 Euro im Vorverkauf (Abendkasse 15 Euro) ab dem 20. August 2016 im Bürgerbüro der Stadt, der Buchhandlung Meschede und im Zentralen Büro des Pastoralverbundes.

Nach dem Einlass - und auch während der Pause - besteht die Möglichkeit, sich unter anderem mit einem Gläschen Sekt auf den Abend einzustimmen. Wem der Magen knurrt, kann sich mit selbstgebackenen Brezeln und Laugenstangen stärken.

Firmung im Pastoralverbund

Weihbischof Matthias König spendete in den letzten Junitagen 120 jungen Menschen im Pastoralverbund Salzkotten das Sakrament der Firmung. Die 16jährigen Jugendlichen hatten sich seit Dezember auf diesen Tag vorbereitet. In Kleingruppen diskutierten und arbeiteten sie mit ehrenamtlichen Katecheten und Katechetinnen und Seelsorgern zu den Themen Gott, Jesus, Heiliger Geist, Firmung, Tod und Auferstehung und Kirche.

Sie feierten gemeinsame Gottesdienste und viele von ihnen waren in der Nacht der Lichter im Paderborner Dom. Sie alle haben in all diesen Monaten die kath. Kirche besser kennengelernt und unsere Kirchen in einem anderen Licht gesehen.

Jeder von ihnen hat an mindestens einem sozialen Projekt teilgenommen.

Einige haben bei der Tannenbaum- oder der Sternsingeraktion mitgemacht, andere bei der Sternsingeraktion, wieder andere haben in der Kleiderkammer, der Speisenkammer, im Marienheim, im Mutterhaus oder bei der Kolping-Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge.

Sie alle haben während der Vorbereitungszeit erfahren, was eine christliche Gemeinschaft ist und was sie ihnen bedeutet.

Das Bild zeigt die Gruppe der Neugefirmten nach der Firmfeier in St. Marien, zusammen mit Weihbischof König.

Kinderwallfahrt

Auf den Spuren Marias

Rund 100 Teilnehmer bei der Kinder-Wallfahrt zum „Brünneken“ in Verne

Verne. Haben Kinder eigentlich noch einen Bezug zum christlichen Glauben? Die Antwort gab es jetzt in Verne: Gleich sechs KiTas nahmen an der Kinder-Wallfahrt zur „Brünneken Kapelle“ teil. Sie beteten, sangen und erinnerten sich dabei vor allem an eine Person: die Heilige Maria Mutter Gottes.

Wanderer und Pilger sind im Marienwallfahrtsort Verne keine Seltenheit. Vor allem im Monat Mai ist das Dorf ein begehrtes Ausflugsziel. Und dennoch: Autofahrer und Bewohner staunten nicht schlecht, als ihnen am Samstag knapp 100 Eltern, Großeltern und Kinder mit bunten Blumen entgegenkamen. Ihr Ziel: das „Brünneken“.

Zuvor stimmten sich die jungen Teilnehmer in einem Wortgottesdienst auf den Tag ein. Annette Breische stellte die Bedeutung Marias, der Mutter Jesu, heraus: „Sie ist eine ganz besondere Frau, und ein Vorbild für unser Leben“, sagte die Gemeindereferentin. „Maria wird auch die Trösterin der Betrübten genannt.“ Bei dem kurzen Gottesdienst in der Kirche St. Bartholomäus war auch Thüles Pastor Rainer Vorsmann anwesend.

Anschließend setzte sich die Kolonne gut gelaunt in Bewegung – bei idealem Frühlingswetter. An zwei Stationen machten die Teilnehmer Pause. Ihre mitgebrachten Blumen stellten die Kinder in große Vasen vor die „Brünneken Kapelle“. Sie hielten Fürbitten, sagen Lieder und ließen die Veranstaltung schließlich mit einem Picknick im Grünen ausklingen.

Anwesend waren die KiTas St. Petrus Upsprunge, St. Bartholomäus Verne, St. Rochus Oberntudorf, St. Petrus und Paulus Scharmede sowie St. Johannes und St. Marien Salzkotten. „Das ist ein Leuchtturmprojekt“, erklärt Upsprunges KiTa-Leiterin Kathrin Peitz. Das erste Mal nahmen gleich sechs Kindergärten gemeinsam an der Wallfahrt teil.

Kinderwallfahrt xx.xx.xx 002

Kinderwallfahrt xx.xx.xx 003

Kinderwallfahrt xx.xx.xx 004

kfd-Bezirk Salzkotten

Zwei verdiente Vorstandsfrauen verabschiedet und Wahl eines neuen Leitungsteams

Unter dem Motto „Häng dich rein - ins Netz, das Frauen trägt“ trafen sich die Delegierten der elf kfd-Gemeinschaften in Scharmede zur Jahreshauptversammlung mit Wahl eines neuen Bezirksleitungssteams.